Adventsquiz
vespa-hauptpreis

Holen Sie sich die Preise - so funktioniert‘s:

Bis zum 24. Dezember 2020 öffnen wir Montag bis Samstag ein Päckchen unseres Volksstimme-Adventskalenders. Beantworten Sie einfach die Tages-Frage. Die Antwort versteckt sich im Text.

Unter allen Einsendungen bis zum 28.12.20 verlosen wir eine Vespa Primavera* im Wert von 3.500 €. *Ausstattung und Farbe kann variieren

Jetzt mitmachen und Tagespreis gewinnen

2. Dezember Gewinn

TAGESPREIS

2-edeka
EDEKA Diana Nix Gutschein im Wert von 150 €
Edeka Gutschein

2.12. Was machen die Stendaler mit ihren Weihnachtsbäumen?

Wenn Weihnachten vorbei ist, steht eines fest: Spätestens am Tag der Heiligen Drei Könige muss der Baum der heimischen Stube entweichen. Der längst nicht mehr ansehnliche Nadelbaum muss also fliegen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn auch in Stendal wird keinesfalls mit dieser nachweihnachtlichen Tradition gebrochen, aber man nimmt sie dort eher wortwörtlich als sprichwörtlich. Die ausgedienten Tannen werden nämlich zu Beginn des Jahres bei einem Volksfest in die Lüfte geworfen. Das ganze Spektakel findet dabei natürlich unter Wettkampfbedingungen statt. Getreu dem Motto: Je höher und weiter desto besser. Während sich die Männer und Frauen in den Disziplinen ‚Weihnachtsbaum-Weitwurf‘ und ‚Weihnachtsbaum-Hochwurf‘ messen können, stehen für die Kinder ‚Säckchenwerfen‘ und ‚Kerzen auspusten‘ auf dem Plan. Fairerweise wird bei der Bewertung zwischen den Geschlechtern und den Altersklassen unterschieden. Dabei sind in den Königsdisziplinen schon beachtliche Weiten und Höhen erreicht worden. Beispielsweise haben dieses Jahr die stärksten Frauen bis 30 Jahre ihre Bäume um die 3 Meter weit und hoch geworfen. Auch die Kinder zeigten einen langen Atem beim Kerzen auspusten. Bei sieben von zehn breiten Kerzen liegt der diesjährige Rekord. Veranstalter des Events am Stendaler Galgenberg ist der SLV 92, ein Leichtathletikverein der Kreisstadt. Die Idee für das leicht kuriose Fest stammt ursprünglich aus Schweden. Beim jährlichen Knutfest schmeißen die Schweden die Weihnachtsbäume geradewegs aus den Fenstern – so jedenfalls will es uns die Werbung einer bekannten Möbelkette weismachen. Natürlich entsorgen auch unsere skandinavischen Nachbarn ihre Bäume ordnungsgemäß auf Sammelplätzen oder verbrennen sie in den heimischen Gärten, nur eben etwas später als hierzulande. Am Ende steht die Inspiration aus Schweden für ein fröhliches und friedvolles Beisammensein. Denn die Beendigung des Wettbewerbs ist nicht der Schlussakkord der Veranstaltung, nein die großen und kleinen Athleten feiern ihre Erfolge im Angesicht eines Lagerfeuers. So ist im Anschluss für die Entsorgung der geworfenen Weihnachtsbäume bereits gesorgt. Das Weihnachtsbaumwerfen in Stendal ging 2020 erst in die 6. Runde, damit ist es zwar keine sehr alte Tradition, aber dennoch eine mit Potenzial solch eine zu werden.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Rechtlicher Hinweis: Mitarbeiter der Unternehmen der Mediengruppe Magdeburg sind von der Teilnahme am Gewinnspiel ausgeschlossen. Die Gewinner werden benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich. Teilnahmeberechtigte Personen müssen mindestens 18 Jahre alt sein.